InsideCard Visa

Die InsideCard Visa ist die neueste Prepaid-Kreditkarte in unserem Testbericht:

Autor: | Stand: 03/2017
Günstig und ohne Schnickschnack:
InsideCard Visa
Bewertung:
81%
Funktion:
66%
Günstig:
94%
Design:
100%
InsideCard Visa
Schnell-Check: Die InsideCard Visa ist eine günstige schufa-freie Prepaid-Kreditkarte ohne Schnickschnack. Sie funktioniert zuverlässig als Guthaben-Kreditkarten – wer jedoch Extras sucht (wie etwa ein Bonusprogramm oder eine Kreditkarten-App), der wird enttäuscht. Dafür ist die Karte jedoch günstig: Im Vergleich mit anderen Karten in unserem Test hat sie die günstigste Jahresgebühr. Zudem hat sie ein wirklich schönes schwarzes Design. Unser Urteil: Wer einfach eine günstige und zuverlässige aufladbare Kreditkarte sucht, ist mit der InsideCard Visa sehr gut beraten. Wer Wert auf Zusatzleistungen legt, sollte auch die anderen Kreditkarten in unserem Vergleich prüfen.
Highlights:
  • Keine Schufa-Prüfung
  • Kein Gehaltsnachweis erforderlich
  • Günstige Jahresgebühr
  • Elegantes Design
  • Auf Wunsch Auswahl aus 34 anderen Designs oder eigenes Motiv
Produkt-Details Besonderheiten
Gebühren:
Jahresgebühr:
Kostenlos im 1. Jahr
€ 25,- ab dem 2. Jahr
Zahlen mit Karte:
Kostenlos im Inland
Kostenlos in den Euro-Ländern*
zzgl. 1,5% im restlichen Ausland
*) Zudem kostenfrei in der Schweiz, Schweden und Rumänien
Aufladen der Karte:
Kostenlos
Bargeld (Geldautomat):
2% (mind. € 2,50) / Auszahlung
im Ausland zzgl. 1,5% bei Währungsumrechnung
Kontostandabfrage:
Kostenlos (online)
Einmalige Einrichtungskosten:
Aktivierungsgebühr:
€ 25,- (einmalig)
Versandkosten:
Kostenlos
Weitere Leistungen:
Anderes Design:
€ 5,- Premiummotiv (nur falls gewünscht)
€ 5,- Eigenes Motiv (nur falls gewünscht)
Besonderheiten und zusätzliche Leistungen:
Wie bereits im Schnell-Check oben beschrieben ist die InsideCard Visa nicht unbedingt mit Sonderfunktionen gespickt (wie etwa einem Bonusprogramm). Sie ist eine funktionierende Prepaid-Kreditkarte ohne Schnickschnack, dafür aber recht günstig. Dennoch sollen folgende zwei Punkte nicht unerwähnt bleiben:
  • Keine Schufa-Prüfung: Wenn man die InsideCard Visa bestellt, wird keine Prüfung des Schufa-Eintrags vorgenommen. Auch ein Gehaltsnachweis ist nicht notwendig. Beim Bestellvorgang muss man eine Bankverbindung angeben, von der der die Aktivierungsgebühr (€ 25,-) eingezogen wird.
  • Edles Design: Genau wie die ebenfalls von uns getestete CristalCard Visa bietet auch die InsideCard Visa ein extrem schickes Standard-Design (siehe oben). Wer es noch etwas edler möchte, kann bei der Bestellung für € 5,- extra sogar ein Kartendesign wählen, das (abgesehen vom InsideCard Visa-Logo) komplett schwarz ist, also ohne das dezente Wellenmuster, das das Standard-Design von einer komplett schwarzen Karte unterscheidet. Für Freunde schwarzer Kreditkarten ein besonderer Design-Luxus – wenn man ihn sich gönnen möchte.
Design: